MenoBalance

MenoBalance kann bei Hitzewallungen, Herzrasen, aufbrausende Emotionen oder zu Tode betrübt sein helfen.
Die meisten Symptome der Wechseljahressymptome sind nur indirekt eine Folge von gesunkenem Hormonspiegel.
Der eigentliche Auslöser liegt meist im Hormonsteuerzentrum, der Hirnanhangdrüse (Hypophyse).
Dort liegt das emotionale Zentrum und die Steuerung unserer Körpertemperatur.
Wenn die Hirnanhangdrüse besonders belastet ist durch die Hormonschwankungen geraten auch die benachbarten Steuerzentren aus dem Gleichgewicht. Ganzheitliche Therapieansätze helfen dann besonders gut gegen die meisten Wechseljahresbeschwerden, wenn sie auf das vegetative Nervensystem und die Hirnanhandrüse Einfluss nehmen.

MenoBalance gegen Wechseljahresbeschwerden

Viele therapeutischen Methoden zur Behandlung von Wechseljahresbeschwerden haben sich auf dem Markt etabliert, weil sie schon nach relativ kurzer Zeit Erfolg zeigen, ohne dass dem Körper von außen hormonelle Substanzen zugeführt werden müssen. Zu den erfolgreichsten gehören physio-therapeutische Übungen wie energetisches Yoga (z.B. Kundalini-Yoga, Hormon-Yoga), Qi Gong, Do-In, Akupunktur und Akupressur, Shiatsu, Meditation, Massagen. Ihnen allen gemein ist, dass sie auf das vegetative Nervensystem und auf die Drüsen einwirken, und somit den Hormonhaushalt beeinflussen und ausbalancieren können.

In MenoBalance wurden die erfolgreichsten Übungen aus  den verschiedenen Disziplinen zusammengeführt.Akupressur Progesteron-Punkt, Östrogen-Punkt

Die Übungen wurden so ausgewählt, dass sie problemlos und gefahrlos von jedem ausgeführt werden können, egal ob man sich mit dieser Technik auskennt oder nicht.
Es gibt keine Nebenwirkungen wie bei Arzneimitteln und man muss zur Anregung oder Ausbalancierung der hormonproduzierenden Drüsen keine Hormonpräparate oder andere Arzneimittel einnehmen.

Die MenoBalance-Übungen beinhalten …

Akupressur bei Wechseljahresbeschwerden

Akupressur ist wie auch die Akupunktur eine Methode der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Die Akupressur dient der Anregung der Heilungskräfte des Körpers, Entspannung der Muskeln, Anregung des Blutkreislaufs, Steigerung der Lebenskraft und Beseitigung von Blockaden.

In der TCM sind viele Symptome zur Behandlung aufgeführt, die wir von der Wechseljahre-Thematik kennen; wie etwa die Behandlung des Nierenmeridians, der nach chinesischer Heilslehre auch direkt mit dem Alterungsprozess zusammenhängt. Störungen im Nierenmedian bringen Symptome hervor wie Vergesslichkeit, Konzentrationsstörungen, Blasenschwäche, Verdauungsprobleme, schlaffe Haut und nachlassendes Bindegewebe, Angstzustände, Depressionen usw..

Bei unseren MenoBalance Akupressur-Übungen werden insbesondere die Organe und hormonproduzierende Drüsen, bzw. die dazugehörenden Meridiane „angesprochen“, angeregt oder ausbalanciert, die in den Wechseljahren die hauptsächlichen Probleme und Beschwerden bereiten.

Titelbild Akupressur hoch WebP

Zum Ausprobieren …
aus dem Übungsbuch Menobalance Akupressur:

Übung bei Hitzewallungen und Herzrasen (hier klicken)

Energetisches Yoga bei Wechseljahrsbeschwerden

Das energetische Yoga ist eine ganzheitliche Methode aus Bewegungsabläufen und Atemtechnik. Die inneren Organe werden angeregt, der gesamte Stoffwechsel in Harmonie gebracht. Durch spezielle Atemtechniken und Übungen kann man Einfluss nehmen auf die Hypophyse (Zentrum der Hormonproduktion), und damit Wechseljahresbeschwerden wie Hitzewallungen deutlich lindern. Zudem wird die stützende Muskulatur und der Beckenboden trainiert, die Durchblutung des Beckenraums verbessert und nebenbei vielen beginnenden Alterserscheinungen vorgebeugt (wie Blasenschwäche, Senkung der Unterleibsorgane etc.).

Do-In

Die Übungen des Do-In sind nach dem asiatischen Prinzip der ‘Dynamischen Gesundheit’ konzipiert. Mit einfach auszuführenden Bewegungsübungen wird die Lebensenergie Qi mit Hilfe des Atems gelenkt und in das Körperinnere geführt, um die Organe und Energieleitbahnen zu versorgen und Blockaden zu beseitigen. Durch Bewegungs- und Atemübungen, Massagen und Klopfen, Meditation und Vorstellungskraft (meditative Bilder) werden die Organkreisläufe harmonisiert, das vegetative Nervensystem stimuliert und das Immunsystem gestärkt. Das wirkt sich positiv auf die hormonproduzierenden Drüsen aus, stabilisiert die Hypophyse und kann dadurch Hitzewallungen, Schlafstörungen, Angstzustände und emotionale Unausgeglichenheit lindern. Da die Funktionen verschiedener Organe optimiert werden, kann sich dies auch positiv auf Verdauungsbeschwerden und z.B. gestörten Fettstoffwechsel auswirken.
Do-In Übungen haben sich bei vielen chronischen Erkrankungen und Beschwerden bewährt, die auf westliche Medizin nicht mehr ansprechen.

MenoBalance

2 Übungsprogramme sind als E-Book (PDF) erhältlich:
– 
Akupressur-Übungen gegen Wechseljahresbeschwerden
–  12 Morgenübungen (viele aus dem Do-In) gegen Wechseljahresbeschwerden
als E-Book (PDF) …. hier bestellen für je 4,70 EUR