Therapien und Selbsthilfe

Therapien und Selbsthilfe

Wer auf der Suche ist nach Therapien und Selbsthilfe gegen das eine oder andere Wechseljahresproblem, der wird sicherlich auf den folgenden Seiten Anregungen und Hilfe finden. Es gibt natürlich nicht die eine Behandlungsform oder Therapie bei Wechseljahresbeschwerden und -problemen. Dazu sind die Ausprägungen von der einen Frau zur anderen zu unterschiedlich.

Während die eine Frau vielleicht stark unter Hitzewallungen leidet, macht der anderen womöglich eher die Gewichtszunahme zu schaffen. Und während die eine Frau vielleicht eher nach grundsätzlichen Therapien sucht, möchte die andere womöglich leichte Beschwerden durch Selbsthilfe-Maßnahmen eigenständig angehen.

Aber welche Therapien und Selbsthilfen sie auch wählen. Sie sollten immer im Kopf behalten: Die Symptome und Beschwerden lassen sich behandeln, die Wechseljahre grundsätzlich verhindern können Sie nicht.
Es ist zwar durchaus gut möglich, die Wechseljahresbeschwerden durch angepasste Therapien und Selbsthilfe-Maßnahmen zu beseitigen oder zu lindern. Fast jede Frau kann so weiterhin einen Hormonstatus erhalten, mit dem sie sich wohlfühlt.
Durch direkte Hormonzuführung (Hormontherapie) lassen sich die Wechseljahre sogar um einige Jahre hinauszögern. Aber: wenn nach jahrelanger Hormontherapie die Hormonzufuhr dann doch abgesetzt wird, durchläuft unsereins doch noch die ganze Szenerie der Wechseljahrsbeschwerden – bis endlich die neue Hormonbalance erreicht wird. Darum ist es sinnvoller, sich rechtzeitig während der Wechseljahre um eine neue Wohlfühl-Hormonbalance zu bemühen (statt zu versuchen, den Status von ‚Vor-den-Wechseljahren‘ zu halten).

Und jede Frau in den Wechsljahren sollte sich im Klaren darüber sein: Die Eierstöcke selbst lassen in ihrer Funktion nach und produzieren darum nicht mehr so viel Hormone wie vordem. Schließlich braucht es auch nicht mehr den vollen Hormonstatus wie in der reproduktiven Zeit.

Schlussendlich sollte man sich auch bewusst machen:
Der natürliche Hormonstatus vor den Wechseljahren brachte ständige monatliche Hormonschwankungen mit sich. Für den Körper bedeutete das in erster Linie Stress. Und der ist jetzt endlich vorbei.
UND DAS FÜHLT SICH GUT AN !!!